28. Peiner ADAC Automobilslalom am 19. September 2004

Nun schon zum 28. mal veranstaltete der MSC Peine e.V. im ADAC den traditionellen Autoslalom.
Da in Peine seit einiger Zeit kein geeigneter Platz mehr zur Verfügung steht, wurde wieder mit dem MSC Knesebeck
in Braunschweig auf dem Verkehrsübungsplatz des ADAC ein geeigneter Parcours abgesteckt, um der Teilnehmern
eine anspruchsvolle Veranstaltung zu bieten.
Das Organisationsteam des MSC Peine richtete morgens den Platz für das Rennen her, hatten aber etwas Pech mit
dem Wetter. Es regnete heftig und machte die Strecke sehr rutschig, was für die ersten Starter ein Problem war.
Glück für den, der Regenreifen besaß.
In der Klasse der verbesserten Fahrzeuge gingen auch zwei Teilnehmer vom MSC Peine an den Start. Bernhard Pielok,
der nur noch sporadisch mit seinem Golf in das Renngeschehen eingreift, hatte etwas Probleme mit der nassen Strecke.
Aber als einziger Starter seiner Klasse wurde er mit dem Klassensiegerpokal geehrt.
Anders hingegen Jans Schmettan auf seinem sehr schnellen Polo. Er hatte mal wieder sein Fahrzeug bestens für den
feuchten Untergrund präpariert und fuhr somit einem ungefährdetem Klassen und Gruppensieg beim MSC Peine und Knesebeck
heraus. Seine Zeiten wurden am Nachmittag im Trockenen lediglich von einem Teilnehmer um Hundertstel unterboten.
Am Nachmittag gingen dann die Serienfahrzeuge und die Slalom- Neulinge an den Start. Beim Slalom des MSC Peine kam keiner an die Zeit von Schmettan heran, aber Ralf Thiele aus Braunschweig kam ihm sehr nahe. Knapp eine Sekunde fehlten ihm dann doch auf den Gesammtschnellsten Jens Schmettan.
Etwas anders dagegen beim Slalom des MSC Knesebeck. Hier legte Eric Bree aus Osloß auf seinem BMW zwei fehlerfreie Runden hin und wurde mit 2-zehntel Schnellster dieser Veranstaltung.

Ergebnisliste.pdf